lampen-baldachin-diy-upcycling

Lampen Baldachin | DIY | Upcycling

Deckenbaldachin aus einer Dose bauen – So funktioniert es!

 

 

Lampen-Baldachin

 

„Ein schicker Baldachin oder Deckenrosette für Deine Lampe kannst Du sehr einfach selbst herstellen! Wenn Du dieser Anleitung folgst, dann sparst Du nicht nur Geld, sondern hast anschließend einen sehr stylischen Metallbaldachin.“

Lampen-Baldachin-Werkzeuge

Baldachin aus einer Dose | Materialien

 

  • herkömmliche Dose als Metallbaldachin/ Deckenbaldachin
  • Korken aus einer Weinflasche oder ähnlichen
  • Heißklebepistole
  • Akkuschrauber
  • Metallbohrer 10mm
  • 20 Minuten Zeit

Baldachin | Die Dose

 

Als erstes benötigst Du eine Dose! Ok, das war anzunehmen…;-)
Dies kann entweder eine Knabberbox, Thunfischdose oder auch eine Maisdose für Dein Baldachin sein. Du kannst Dir im Vorfeld die ein oder andere Dose anschauen und das Papier oder den Aufdruck entfernen, sodass Du eine Vorstellung hast wie sie aussieht. Sicher wirst Du keine Dose aus Messing oder eine Verchromte finden, jedoch ist Weißblech eine schöne Alternative und kann auch gut lackiert werden. Ich verwende hier eine Maisdose, da sie die gleichen Maße wie ein Standardbaldachin aus Metall hat (80mm Durchmesser). Die Form an sich finde ich sehr schön; einfach und mit kleinen Rillen versehen. Weiterhin sieht die Dose nach gründlicher Reinigung wie poliert aus. Also, hast Du eine geeignete Dose für Dein Baldachin gefunden!? Jetzt solltest Du das Papier abmachen und den Inhalt in ein geeignetes Gefäß überführen oder so wie ich es gemacht habe, leckeres Chilli aus dem Mais kochen oder roh über den Salat geben…;-) Anschließend kannst Du die Dose im Wasch -oder Spülbecken einweichen.

Ich empfehle Dir hierbei heißes Wasser zu benutzen und ein paar Tropfen Spüli mit ins Wasser zu geben. Nach dem Entfernen des Aufklebers oder des Papieres, einfach sauber abtrocknen und gegebenenfalls letzte Reste entfernen, sodass es aussieht wie poliert!

Bohrung und Aufbau des Baldachin für die Leuchte

 

Baldachin-Dose

Mit Hilfe eines Akkuschraubers bohrst Du das Mittelloch (siehe Foto) in den Baldachin für Deine Lampe. Dafür kannst Du den Durchmesser des Baldachins halbieren und ein Loch bohren oder einfach per Augenmaß schätzen. An dieser Stelle wichtig:

Lampen Baldachin mit Korken | 1. Variante

 

Du benutzt einen Korken und möchtest ein Lampenpendel befestigen? Kein Problem!
Das Mittelloch sollte entsprechend der Dicke Deines Korkens angepasst werden. D.h. nähere Dich beim Bohren des Loches dem Durchmesser des Korkens. Wenn dein Korken in das Mittelloch passt, kannst Du den Korken später zusätzlich noch fixieren. Dafür eignet sich eine einfache Heißklebepistole (von innen natürlich kleben). Also etwas Kleber hinzufügen und Dein Korken sitzt perfekt. Dies ersetzt auch die Feststellschraube/ Stellring an einer herkömmlichen Zugentlastung (in unserem Fall als Kabelhalter, die 3-Loch Zugentlastung und der Kleber bzw. Korken). Vor dem Festkleben des Korkens, solltest Du jedoch die Bohrung für Dein Lampenpendel bohren. Dabei ist es wichtig, sich vorher zu überlegen mit welchem Bohrer Du Deine Bohrlöscher bohrst bzw. anfängst! Hierbei entscheidet die Dicke des Textilkabels. Diese ist je nach Ausführung (2-adrig, 3-adrig) unterschiedlich. Ich benutze ausschließlich 3-adrige Textilkabel mit einem Schutzleiter, sodass ich einen Durchmesser von 8mm habe. Das Loch kannst Du nun komplett mittig durch den Korken bohren. Nun hast du einen perfekten Korken als Zugentlaster, der ähnlich einem Aufhängebügel bzw. Kabelhalter funktioniert.

Baldachin ohne Korken | 2. Variante

 

Du möchtest keinen Korken und evtl. mehrere Pendellampen/ Deckenlampen befestigen? Kein Problem! Dann fällt der Teil des Korkens weg und Du musst lediglich ein oder mehrere Löcher in Dein Baldachin bohren. Wenn Dein Baldachin als Deckenverteiler dienen soll, Kannst Du entsprechend mehrere Bohrlöscher bohren (Anzeichnen im Vorfeld ist dabei empfohlen). Bei dieser Variante ist sehr darauf zu achten, dass Du Dein Textilkabel (egal ob 2-adrig oder 3-adrig) sehr behutsam durch das Mitteloch (oder bei mehreren Lampen, durch die einzelnen Löcher) führst, da der Grat der Bohrung das Textilkabel beschädigen kann. Weiterhin solltest Du die Bohrlöcher für die Textilkabel bzw. Lampenpendel erst einmal kleiner vorbohren und Dich langsam mit größerem Bohrer annähern.
Als Tipp: Leicht entgraten (gibt Aufsätze für den Akkuschrauber) und das Textilkabel von unten durchführen! Zu guter Letzt kannst Du von innen Deine Kabel mit der Heißklebepistole etwas fixieren umso das Aufreiben an dem Metall zu vermeiden. Bei beiden Varianten empfehle ich Dir, das Textilkabel des Lampenpendels mid. 15cm durch das Baldachin zu führen, um ausreichend Platz zu haben die einzelnen Adern des Lampenkabels an der Decke zu befestigen. Je nach Höhe kannst du dein Textilkabel anschließend kürzen.

Als weiteren Tipp oder Hinweis, kannst Du auch deine Bohrlöcher mit einem Stück Gewinderohr (M10*1) ausstatten. D.h. Du klebst diese Stücke (1-2 cm lang) in das Loch hinein und ziehst durch das Innere Deine Textilkabel. Damit hast Du die Möglichkeit zwischer der Dose und deinem Textilkabel eine saubere Verbindung zu erreichen, besonders wenn du einen zusätzlichen Zugentlaster aus Edelstahl (mit einem Innengewinde) dort anschraubst.

Lampen Baldachin befestigen und anschließen

 

Dein(e) Deckenbaldachin/ Deckenrosette aus einer Dose ist nun fertig und Du musst Dich nur noch um die Leuchtenaufhängung kümmern. Bei der Leuchtenaufhängung wähle ich, wie bereits erwähnt als Zugentlaster, einen einfachen 3-Loch Zugentlaster aus Plastik. Dieser ist leicht zu montieren und hält perfekt als Leuchtenaufhängung, speziell wenn Du einen Haken an der Decke hast…;-)

Geschafft! Kabel Deiner Pendelleuchte anschließen (Fachmann oder Fachfrau bitte!), Lampen Baldachin befestigen bzw. an die Decke schieben und es werde Licht…

lampen-baldachin-dose

Zusammenfassung:
Zeit: 45 Minuten

Kosten:

  • Dose
  • Korken aus einer Weinflasche
  • Heißklebepistole

Die Gesamtkosten für dein „Upcycling Baldachin“ belaufen sich auf unter 20 Euro, wobei bei dem Bau von mehreren Baldachinen/ Deckenrosetten es natürlich günstiger wird!

Ich hoffe du konntest mit diesen 3 Schritten dein eigenes, stylisches Baldachin bauen…:-)